Interreligiöser Veranstaltungskalender für Bonn und Region

Vergangene Veranstaltungen finden Sie im Archiv. Zu einer Übersicht über die Veranstaltungsorte gelangen Sie hier.


Veranstaltungen ohne festen Termin

Zazen am Morgen - Den Geist nach Hause bringen
Veranstalter: Zen & Peacemaking
Datum: ca. dreimal wöchentlich
Uhrzeit: 7:00 - 8:00, danach Kreisgespräch und Tee, freiwillig (einmal in der Woche); (Ankunft bitte 15 Min. vor, ich wohne im 4. Stockwerk)
Ort: "Kleiner Tempel" bei Monika Winkelmann, Eduard-Otto-Str. 4, 53129 Bonn-Kessenich
Inhaltliches: Miteinander in Stille sitzen: Was für ein Geschenk! Bevor der Tag beginnt: Unbezahlbar! Denn ohne Stille kommen wir nicht in unsere Tiefe, in unser wahres zu Hause. - Bitte frage nach, an welchen Tagen der "Kleine Tempel" geöffnet ist. (Bald steht alles auf einer neuen Website)

Veranstaltungen im September 2019

Internationaler Friedenstag der Vereinten Nationen 2019
"Friedens- oder Kriegsjournalismus?"
Veranstalter: Uiversal Peace Federation Bonn
Datum: Sonntag, 22. September 2019
Uhrzeit: 14.15 Uhr
Ort: Koblenzer Str. 65,  53173 Bonn (Bad Godesberg)
Inhaltliches: Rémy Mallet, Radio- und Social Media Journalist, Deutsche Welle,
beleuchtet die journalistische Praxis in Konfliktregionen
(insbesondere am Beispiel internationaler Berichte über Boko Haram)
und erläutert, wie die Medien und ihre Leser, Hörer oder Zuschauer
die Berichterstattung und den Diskurs friedlich und lösungsorientiert gestalten können.
Zusätzlich werden Informationen zum offiziellen Motto des diesjährigen Friedenstags "Climate Action for Peace" gegeben.
Kosten: Der Eintritt ist frei.

 

Veranstaltungen im Oktober 2019

Schweigen für Frieden und Gerechtigkeit
Veranstalter: Interreligiöse Initiative Schweigen für Frieden und Gerechtigkeit
Datum: Dienstag, 1. Oktober 2019 (normalerwiese jeden ersten Dienstag im Monat)
Uhrzeit: 17:30 Uhr bis 17:45 Uhr
Ort: Münsterplatz, vor dem Bonner Münster in der Innenstadt
Inhaltliches: Es werden 15 Minuten geschwiegen.

 

Interreligiöse Exkursion zu Buddhisten und Bahá'í
Veranstalter: Interreligiöses Friedensnetzwerk Bonn und Region
Datum: Donnerstag, 3. Oktober 2019
Zeit: 15-18 Uhr
Treffpunkt: Samadhi Buddhistisches Meditationszentrum, Girolstraße 7, 53127 Bonn-Venusberg
Zuerst beuchen wir das buddhistische Meditationszentrum Samadhi, geleitet von dem Theravada-Mönch Samidhi. Er wird uns einen Einblick geben in den Buddhismus generell und das buddhistische Leben in Bonn im Speziellen. (https://samadhi-meditation.org)
Gegen 16.15 Uhr machen wir uns mit Bussen oder jeder auf eigene Faust zum Bahá'í-Zentrum Bonn, Wachsbleiche 26, 53111 Bonn. (https://bonn.bahai.de/)
Dort werden wir von Mitgliedern der Gemeinde eine Einführung in den Glauben der Bahá'í und ihre Situation in Bonn erhalten.

Es handelt sich im Grundsatz um sehr unterschiedliche Religionen, die es aber schaffen, in einem freundschafltichen Austausch und Miteinanderleben in einer gemeinsamen Stadt zus stehen.
Die Exkursion endet gegen 18 Uhr.

 

5 Jahre Samadhi-Meditationszentrum
Veranstalter: Samadhi e.V. - Bhante Samiddhi
Datum: Sonntag, 06. Oktober 2019
Uhrzeit: 15:00-18:00 Uhr
Ort: Samadhi Buddhistisches Meditationscenter • Gierolstraße 7, 53127 Bonn
Tel.: 0228 / 926 791 38 oder 0152 / 12815210
www.samadhi-meditation.org • www.facebook.com/SamadhiBonn
Inhaltliches: Liebe Mitglieder und Freunde von Samadhi, wir laden Euch ganz herzlich ein zum
5jährigen Jubiläum des Meditationszentrums Samadhi. Anlässlich des Festes werden wir Euch das neue Buch von Bhante B. Samiddhi
"Durch heilsame Sprache achtsam sein" präsentieren.
Programm:
15:00 Uhr - Begrüßung
                 Kaffee und Kuchen
16:00 Uhr - Lesung und Rezitation
                 "Durch heilsame Sprache achtsam sein"
18:00 Uhr - Segnung mit Rezitation (Wir verbinden uns alle mit dem Faden)
                 Meditation
Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Euch zu feiern! Bitte meldet Euch verbindlich per Telefon oder Email an.
Mit Metta
Euer Ven B. Samiddhi,

 

Vollmondsitzen: "Gate of Sweet Nectar" (Füttern der Hungrigen Geister) und "Erneuerung der Gelübde"
Veranstalter: Zen & Peacemaking
Datum: 13.10.2019 (am Ende des Zen-Tages)
Uhrzeit: 21.3., 19:30-21:30. Bei den Sommer-Terminen wird auf das Einbrechen der Dunkelheit geachtet, bitte nachfragen.
Ort: "Kleiner Tempel", bei Monika Winkelmann, Eduard-Otto-Str. 4, 53129 Bonn
Inhaltliches: Bernie Glassmann und andere Gründungsmitglieder wie Sandra Holmes, Bernie's zweite Frau, und Joan Halifax haben die Zeremonie entwickelt. In einigen Zen-Centern wird sie regelmässig praktiziert, auch während der 5 Auschwitz-Zeugnis-Ablegen-Retreats wurde täglich dazu eingeladen - wie zu anderen religiösen Zeremonien. - Die Erneuerung der Gelübde gehört zum Soto-Zen-Buddhismus und ist auch für nicht-Laien-Ordinierte eine herzerwärmende, reinigende und richtungweisende Zeremonie.

 

Meditationskurs: Die Fähigkeit zu heilen
Veranstalter: Samadhi e.V.
Daten: An sechs aufeinander folgenden Freitagen (18.10., 25.10., 01.11., 08.11., 15.11., 22.11.)
Zeiten: jeweils von 19-21 Uhr
Ort: Samadhi Buddhistisches Meditationszentrum, Girolstraße 7, 53127 Bonn-Venusberg
Inhaltliches: Oft führen Erinnerungen, unangenehme Situationen, Veränderungen, finanzielle Sorgen und vor allem der Umgang mit unseren Gedanken und
Gefühlen zu Ängsten und inneren Verletzungen. In diesem Kurs lernen wir anhand klassischer buddhistischer Meditationen wie wir unser Mitgefühl vertiefen, 
leichter loslassen und vergeben können. Wir erfahren, dass innere Heilung und Freiheit möglich ist!
Kosten: Die Teilnehmerzahl für den Kurs ist auf 20 Personen beschränkt. Bitte meldet Euch verbindlich an und überweist den Beitrag von 60 Euro
auf das Vereinskonto unter dem Stichwort „Heilung“.
Weitere Informationen:
https://www.samadhi-meditation.org/events.html#healing

 

Interreligiöser Gesprächskreis

Veranstalter: Religions for Peace Bonn/Köln
Datum: Donnerstag,  24. Oktober 2019
Uhrzeit: 19.30 bis ca. 21.30 Uhr
Ort: bei Lioba von Lovenberg, Argelanderstraße 6, 53118 Bonn
Inhaltliches: Thema: Loslassen. Trennungen und Tod zwingen uns immer wieder, geliebte Menschen loszulassen. Welche Erfahrungen haben wir damit? Wie kann das Loslassen gelingen?

 

Veranstaltungen im November 2019

Schweigen für Frieden und Gerechtigkeit
Veranstalter: Interreligiöse Initiative Schweigen für Frieden und Gerechtigkeit
Datum: Dienstag, 5. November 2019 (normalerwiese jeden ersten Dienstag im Monat)
Uhrzeit: 17:30 Uhr bis 17:45 Uhr
Ort: Münsterplatz, vor dem Bonner Münster in der Innenstadt
Inhaltliches: Es werden 15 Minuten geschwiegen.

 

Veranstaltungen im Dezember 2019

 

Mini-Rohatsu: Buddhas und unser aller Erwachen nachempfinden und feiern am Achten Tag! Andere Religionen/Ungläubige herzlich willkommen
Veranstalter: Zen & Peacemaking. www.zen-und-peacemaking-bonn.de
Datum: 1.12.-8.12.2019, täglich andere Zeiten.

 

Uhrzeit: So, 18:00-21:00 (Beginn mit Picknick, vegan.) bis So, 8.12., 7:00-11:00: Das Erwachen feiern! (Auch hier und immer kurz vor der vollen Stunde kann man dazukommen (aber mit Anmeldung bitte!)

Ort: Kleiner Tempel, c/o Winkelmann, Eduard-Otto-Str. 4, Kessenich. 0163/2695423. 0228/443939.
Inhaltliches: Täglich mehr stille Meditation im Sitzen, Gehen, (kleine) Arbeiten, Essen, Kommunizieren; Dharma-Vorträge von Zen-Lehrern*innen werden zusammen angehört. Kurze Impulse zum Thema können eingebracht werden. Bitte mit Anmeldung. Um eine Spende wird gebeten.

FÄLLT DIESES MAL AUS!

Schweigen für Frieden und Gerechtigkeit
Veranstalter: Interreligiöse Initiative Schweigen für Frieden und Gerechtigkeit
Datum: Dienstag, 3. Dezember 2019 (normalerwiese jeden ersten Dienstag im Monat)
Uhrzeit: 17:30 Uhr bis 17:45 Uhr
Ort: Münsterplatz, vor dem Bonner Münster in der Innenstadt
Inhaltliches: Es werden 15 Minuten geschwiegen.

 

Interreligiöser Gesprächskreis
Veranstalter: Religions for Peace Bonn/Köln
Datum: Donnerstag, 5. Dezember 2019
Uhrzeit: 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr
Ort: bei Lioba von Lovenberg, Argelanderstra0e 6, 53118 Bonn
Inhaltliches: Wahrscheinlich werden wir diesmal über das Loslassen reden, es sei denn, wir lassen das Thema wieder los und verschieben es nochmal. Das hängt von den Teilnehmenden ab.

Schreib-Retreat: Aus dem ganzen Körper schreiben
Veranstalter: Monika Jion Winkelmann
Datum: 11.-15.12.2019
Uhrzeit: 19:00 Beginn mit dem Abendessen, Ende mit dem Mittag.
Ort und Anmeldung: Waldhaus - Zentrum für bewusstes Leben. www.buddhismus-im-westen.de
Inhaltliches: Stille (Edles Schweigen) und Kontemplatives Schreiben mit entsprechenden Einführungen; Spaziergänge (Geh-Meditation) in der Gruppe und individuell; Einzelgespräche mit der Leiterin. Ein Grundpreis wird genannt. Um eine Spende wird gebeten.

 

Still sitzen, Zuhören, Einfühlung geben und nehmen: Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg
Veranstalter: Zen & Peacemaking, www.zen-und-peacemaking-bonn.de

Datum: 19.12.2019
Uhrzeit: 19:30-21:30 (auf Wunsch Beginn 19:00, mit Tee)
Ort und Anmeldung: Kleiner Tempel, Kessenich.
Inhaltliches: Wir kombinieren Meditation, Achtsamkeit, Üben der "Sprache der Liebe" nach Beispielen aus unserem täglichen Leben. Abendbrot oder Tee-Gespräch nach Absprache vorher.

 

 

 

Einführung in Zen - mit Meditativem Kreisgespräch
Veranstalter: Zen & Peacemaking. www.zen-und-peacemaking-bonn.de
Datum: 22.12.2019
Uhrzeit: 9:00-10:45
Ort und Anmeldung: Kleiner Tempel.
Inhaltliches: : Meditatives Teetrinken. Zazen, Kinhin, Zazen. Meditatives Kreisgespräch. Namen von Kranken, Verstorbenen, anderen, um die wir uns sorgen, können stets eingebracht werden. Um eine Spende wird freundlich gebeten.

 

 

1. Freundeskreis-Treffen: Gemeinschaft finden - auch für mich?
Veranstalter: Zen & Peacemaking. www.zen-und-peacemaking-bonn.de
Datum:  22.12.2019
Uhrzeit: 14:30-18:00
Ort und Anmeldung: Kleiner Tempel
Inhaltliches: 1. Teil: Meditation, Samu (Arbeitsmeditation)

16:00-18:00: 2. Teil: Begrüßung, Impuls und lockere Meditation, auch gut für Anfänger*innen geeignet; danach Kaffee/Tee/Plätzchen genießen. Einander kennenlernen im Kreisgespräch. Um eine Spende wird freundlich gebeten.

 

Veranstaltungen im Februar und März 2020

Schweigen für Frieden und Gerechtigkeit
Veranstalter: Interreligiöse Initiative Schweigen für Frieden und Gerechtigkeit
Datum: Dienstag, 4.  Februar 2020 (normalerwiese jeden ersten Dienstag im Monat)
Uhrzeit: 17:30 Uhr bis 17:45 Uhr
Ort: Münsterplatz, vor dem Bonner Münster in der Innenstadt
Inhaltliches: Es werden 15 Minuten geschwiegen.

Vortrag ueber die Auschwitz-Zeugnis-Ablegen-Retreats
im Rahmen des monatlichen christlich-jüdischen Gesprächskreises
Vortragende: Monika Winkelmann - IFN-Sprecherin
Veranstalter: Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit
Datum: Donnerstag, 6.Februar 2020
Uhrzeit: 16:00 Uhr - 18:30 Uhr
Ort: GEMEINDEHAUS DER KREUZKIRCHE, An der evangelischen Kirche 6, 53113 Bonn
Inhaltliches: Monika Winkelmann hat an den jährlichen Kontemplations- Angeboten, die ganz überwiegend unter freiem Himmel stattfinden, von 2010-2014 teilgenommen, und dann noch einmal im vergangenen November 2019.
Bitte lassen Sie sich anruehren von einer tiefen Heilungsarbeit, die nach dem Empfinden vieler Teilnehmer und Teilnehmerinnen Licht nicht nur in die Barracken, Gebäude, auf die Friedhofsfelder und in die Ruinen in Birkenau gebracht hat. Möglicherweise kann ein Schimmer dieses Lichtes auch in Ihre Herzen einziehen.
Auch muslimische Schwestern und Brüder sind natürlich sehr herzlich willkommen.

Der Trinkpavillon lädt ein zum
Abend der Begegnung
Veranstalter: Bürger.Bad.Godesberg e.V. und ANqA e.V.
Datum: Donnerstag, 6. Februar 2020
Uhrzeit: 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Ort: Trinkpavillon, Koblenzer Straße 80, 73177 Bonn-Bad Godesberg
Inhaltliches: Der Dialog der Religionen und Kulturen in Bad Godesberg soll durch ein Forum der Begegnung und des Austausches zur Tradition werden.
Es geht um das friedliche Miteinander in Bad Godesberg.
Eintritt: frei; Spenden willkommen

 

Interreligiöser Gesprächskreis
Veranstalter: Religions for Peace Bonn/Köln
Datum: Donnerstag,  6. Februar 2020
Uhrzeit: 19.30 bis ca. 21.30 Uhr
Ort: bei Lioba von Lovenberg, Argelanderstraße 6, 53118 Bonn

 

Fortbildungsreihe: Fit für religiöse Vielfalt
Veranstalter: IFN Bonn/Region
Leitung und Durchführung: Dr. Aziz Fooaldvand und Dr. Michael A. Schmiedel
Daten:

Fr/Sa 28. - 29. Februar 2020
Vielfalt der Religionen in Deutschland, Organisation des religiösen Lebens
Informationen und statistische Daten zur religiösen Vielfalt, insbesondere zu Organisation von Staat und Kirche(n) und Religionsfreiheit in Deutschland
Ungewohnt, anders, gefährlich?
Fundamentalismus, sog. „Sekten“ - Gefahr für Gesellschaft und Individuum?
Religionen der Welt - Monotheistische Religionen
Geschichte und aktuelle Entwicklungen insbesondere in Judentum, Christentum, Islam und Bahá’í-Religion

 

Fr/Sa 13. - 14. März 2020
Religionen der Welt - Hinduismus und Buddhismus
Grundwissen zu Buddhismus und Hinduismus
Wertedialog und Stereotype
Identität, Religion, Kultur, Geschlecht, Alter; Ungleichbehandlungen, Stereotypen, Selbst- und Fremdbilder

 

Sa 28. März 2020
Interreligiöse Begegnungen
Begegnungen mit religiösen Akteuren aus der Region
Am Abschlusstag stehen Begegnungen mit Vertreter*innen in Bonn ansässiger Religionen im Mittelpunkt

 

Uhrzeit: jeweils von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr, inkl. Pausen
Ort: Haus MIGRApolis (= MIGRApolis-Haus der Vielfalt), Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn
Inhaltliches:

Die Zielgruppen der Fortbildung sind:

 

• Fachkräfte in der Migrations- und Flüchtlingsarbeit, Sozialarbeit/Sozialpädagogik

 

• Studierende der (interkulturellen) Pädagogik und Kulturwissenschaften

 

• Aktive aus religiösen Gemeinschaften und Kulturvereinen

 

• Ehrenamtliche und Engagierte in der Migrations- und Integrationsarbeit

 

Wenn noch Platz (es geht bis zu 20 TN) ist, aber auch allgemein interessierte Menschen.
In den letzten Jahren ist die religiöse Landschaft in Deutschland auch durch den Zuzug Geflüchteter vielfältiger geworden. Bei verschiedenen Gelegenheiten treffen
sich Menschen mit unterschiedlichen religiösen oder säkularen Weltbildern, mit verschiedenen Vorstellungen z.B. von Familie, Geschlechterrollen und Gerechtigkeit.
So kann es zu Unsicherheiten und Herausforderungen kommen. Kompetenzen im Umgang mit religiöser Vielfalt können da eine bessere Verständigung voranbringen.
Die Fortbildungsreihe vermittelt Kenntnisse über die Vielfalt religiöser und weltanschaulicher Ansichten und stärkt den wertschätzenden Umgang mit den
Unterschieden durch Reflexion über die eigenen Einstellungen zum Glauben und die kulturellen und familiären Prägungen. Dadurch werden Achtsamkeit und Empathie gefördert. Es werden keine Patentrezeptefür interreligiöse Verständigung geliefert, sondern Konflikte analysiert und eigene Grenzen besprochen. Die Teilnehmenden werden dadurch gefördert, einen Beitrag für ein friedliches Miteinander in der Gesellschaft leisten zu können.
Kosten: Kostenlose Teilnahme inkl. Verpflegung (Spenden ans IFN gegen Quittung möglich)